VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Am Montag fehlte Ivica Olic (37) auf dem 1860-Trainingsplatz. Nachdem der Kroate am vergangenen Freitag beim 6:2-Sieg über Erzgebirge Aue einer der Gründe für die Löwen-Wende war, regenierte der ehemalige Bundesliga-Star im Gegensatz zu seinen Kollegen, auch um sein lädiertes Knie zu schonen. “Es war ein tolles Gefühl gegen Aue helfen zu können, aber auch wie mich die Fans gefeiert haben. Das war super”, sagte Olic am Montagabend nach seinem perfekten Löwen-Comeback gegenüber dieblaue24: “Dieser Sieg war verdammt wichtig. Am Ende war ich ganz schön kaputt…”

Warum kommen Sie nicht mehr zu den 1860-Heimspielen?

Umfrage endete am 13.11.2016 12:00 Uhr

Die sportlichen Minderleistungen seit über einem Jahrzehnt schrecken mich ab!
43% (3440)

Stop! Ich unterstütze 1860 immer: Egal ob Arena,Heidenheim oder Sandhausen...
21% (1710)

Ich kann die Allianz Arena nicht mehr sehen.
17% (1345)

Ich muss leider meistens arbeiten...
10% (809)

Ich kann mir den Eintritt nicht leisten.
5% (410)

Ich kann mit Kommerz im Fußball nichts mehr anfangen!
3% (240)

Teilnehmer: 7954

Und was ist dran an den Plänen wegen seiner Kniebeschwerden vorzeitig seine Karriere beenden zu wollen, wie kroatische Medien berichten? “Ich habe nichts anderes gesagt, als dass ich ab sofort von Spiel zu Spiel schauen muss”, erklärte Olic gegenüber dieblaue24: “Aber momentan habe ich mein Knie gut im Griff. Sollte es weiter so gut funktionieren, werde ich auf jeden Fall bis Sommer bei 1860 spielen. Nur eine Knie-Operation, nur damit ich noch ein paar Spiele machen könnte, ist für mich kein Thema mehr. Ich bin 37. Dann höre ich lieber auf…”