VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Auch wenn seine Meinung beim TSV 1860 möglicherweise nicht gut ankommt, lässt sich Peter Grosser (78) nicht verbiegen. Ein besonderer Dorn im Auge ist ihm die aus seiner Sicht unüberlegte Rückkehr der Löwen ins Grünwalder Stadion - in jene Spielstätte also, in der er im Mai 1966 die Meisterschale in den Giesinger Himmel reckte. “Wenn 1860 in der Regionalliga vorne mitspielt, dann hätten sie einen Schnitt von 25.000 Zuschauern. Und dann? Hier passt nicht mal die Hälfte rein. Hier gibt es keine Parkplätze. Das ist vorsintflutlich!”, erklärte der Ex-Nationalspieler gegenüber “Sport Bild”. Und: “Die Leute wissen gar nicht, was hier für Probleme auf sie zukommen. Den Leuten, die den Auszug aus der Arena zu verantworten haben, sollte man die Rote Karte zeigen. Seit 20 Jahren gibt es in diesem Verein niemanden, der von Profifußball eine Ahnung hat.”

Hast Du eine Karte für die Heimpremiere gegen Burghausen bekommen?

Umfrage endete am 02.08.2017 12:00 Uhr

Nein, mir war das Chaos um den Ticketverkauf zu groß.
29%

Ja, ich bin stolzer Besitzer einer Dauerkarte!
27%

Nein, ich bin kein Mitglied - dementsprechend ging ich leer aus.
22%

Nein, ich bin Mitglied und hatte trotzdem keine Chance an ein Ticket zu gelangen!
16%

Ja, ich habe eine Tageskarte erworben!
5%

Grosser weiter: “Wie blöd muss ich sein, dass ich aus dem schönsten Stadion Deutschlands, in dem ich sämtliche Annehmlichkeiten habe, rausgehe? Das Zuschauerverhalten hat sich ja auch verändert. Frauen gab es bei uns im Stadion damals nicht – höchstens Spielerfrauen. Heute hast du Familien im Stadion, denen du etwas bieten musst. Aber was willst du hier, in diesem alten Stadion, anbieten?” Der Verein bietet eine VIP-Alm am Trainingsgelände an inklusive Shuttleservice für seine VIP-Kunden und Sponsoren.

Dass sich die Fans jetzt auf Duelle gegen den Nachwuchs des FC Bayern freuen, stuft Grosser als “größte eingetretene Katastrophe” ein.