VON ALEX AUGUSTIN

Ganz ehrlich: Noch zum Jahreswechsel hätte ich nicht geglaubt, dass sich bei mir bis zum Start der Rückrunde noch so etwas wie Vorfreude auf den Rest der Saison einstellen würde. Zu sehr hat die erneut verkorkste erste Halbserie noch nachgewirkt. Wenig ansehnlicher Fußball, schlechte Stimmung im und vor allem um den Verein herum und Abstiegskampf statt Angriff nach oben.

Jetzt, drei Wochen später, am Tag des ersten Punktspieles 2017 kann ich den Anpfiff tatsächlich kaum noch erwarten. Klar, in der Vergangenheit ist selbst die leiseste Euphorie nur allzu oft von der sportlichen Realität eingedämpft worden. Doch trotzdem habe ich die Hoffnung, dass nun vielleicht nicht alles, aber doch vieles besser wird. Der Hauptgrund dafür: Vitor Pereira.

Trainer mit Vorschusslorbeeren auszustatten, war bei den Löwen noch selten ein guter Schachzug. Das gilt auch beim Portugiesen. Man sollte ihm aber auf jeden Fall eine faire Chance geben, zumal es dafür gute Gründe gibt: Die Bilanz der Vorbereitung spricht schon einmal für ihn. Kein Gegentor hat die in der Vorrunde noch so löchrige Hintermannschaft bekommen. Zwar waren die Gegner keine Übermannschaften, darauf aufbauen kann man aber trotzdem. Die Auswahl der Neuzugänge wird dem Kader zusätzliche Klasse und vor allem in Abdoulaye und Gytkaer Charakter verleihen – Spieler, die mit ihrer extravaganten Art sicher zu Sechzig passen werden.

1860 startet heute gegen Fürth: Kommen Sie in die Arena?

Umfrage endete am 10.02.2017 12:00 Uhr

Nein, ich bin leider beruflich verhindert!
47% (1444)

Nein! Ich boykottiere das "Projekt Neuausrichtung".
27% (828)

Ja, klar: Einmal Löwe, immer Löwe!
27% (827)

Teilnehmer: 3099

Und auch Pereira wirkt so, als könnte er eine längere Amtszeit vor sich haben als seine Vorgänger – wenn man ihn denn lässt. Er hat eine klare Idee von Fußball, besitzt Autorität und ist positiv besessen von seiner Arbeit. Er ist erfrischend anders. Ob er damit Erfolg hat, wird sich (hoffentlich schon heute Abend gegen Fürth) zeigen. Vielversprechend sind die Voraussetzungen allemal.

Alex Augustin ist Gast-Kommentator bei dieblaue24. Der 22-Jährige volontiert zurzeit bei der Passauer Neuen Presse. Der Niederbayer aus Viechtach ist Löwe seit frühester Kindheit, hat die Leidenschaft von seinem Vater geerbt.